Auf nach Brasilien!

Internet Youth Delegate Florian Daniel reist bald nach Brasilien. Und das nicht, um dort am Strand zu liegen. Er wird als österreichischer Delegate am Internet Governance Forum teilnehmen und die Interessen von Kindern und Jugendlichen vertreten.

Zur Vorbereitung auf das IFG in Brasilien fand Ende Oktober ein mehrtätiges Training in Amsterdam statt. Dabei wurde weniger auf ein striktes Programm, sondern viel mehr auf eine interaktive und vielfältige Arbeitsweise Wert gelegt. Die ersten beiden Tage konzentrierte sich das Training auf die individuelle Persönlichkeit, erst dann wurde inhaltlich zu Internet Governance gearbeitet. Spannend war für Florian zu sehen, dass es offenbar länderspezifische Probleme und Sorgenkinder im Bereich Internet Governance gibt. Durch den Austausch mit den anderen Jugendlichen konnte er auf diese Weise wertvolle Eindrücke und vielfältige Sichtweisen erleben. Je tiefgehender ein Thema diskutiert wurde, desto eher kam es auch zu Unstimmigkeiten, die allerdings durchwegs als positiv zu beurteilen waren, da sie eine lebhafte Diskussion förderten. Die Teilnehmer verbrachten auch ihre Freizeit zusammen und teilten sich stilecht ein Hausboot als gemeinsame Unterkunft. Ein wenig Zeit für Bootsfahrten durch die Amsterdamer Grachten blieb dabei auch noch.

Nun geht es am 8. November zum globalen IGF nach Brasilien, genauer gesagt in die Küstenstadt João Pessoa. Über 2000 Menschen aus allen Staaten der Welt werden dort zum Thema Internet Governance diskutieren. Thematisch wird sich Florian vor allem mit Internetsicherheit und Jugendpartizipation auseinandersetzen, wenn es auch schwer ist, sich bei der Fülle an angebotenen Workshops auf bestimmte Dinge zu beschränken. Nachdem auch Jugendliche in Österreich nur dasselbe Internet wie alle anderen benutzen, ist das IGF und was dort besprochen wird, auch für sie relevant. Die TeilnehmerInnen versuchen dort auf nachhaltige und langfristige Weise das Internet zu gestalten und gemeinsame Regeln zu definieren. Das aktive Engagement von jungen Menschen am IGF ist deshalb besonders wichtig, um die Zukunft des Internets nicht nur großen Konzernen oder staatlichen Kontrollmechanismen zu überlassen.

Es ist Florians erste Reise nach Südamerika und er hofft, das Land auch abseits des IGF ein wenig erkunden zu können: „Wenn ich etwas Zeit habe um einen Eindruck von der Kultur und den Menschen zu bekommen, dann werde ich diese Zeit nutzen. Achja und in Brasilien ist gerade Sommer. Und etwas Sommer ist immer toll, wenn man im regnerischen London lebt.“