Austria goes Japan!

Call für TeilnehmerInnen für Jugend-Austausch zwischen Österreich und Japan

Österreich und Japan feiern heuer das 150-jährige Bestehen freundschaftlicher Beziehungen. Die japanische Regierung lädt daher Jugendliche aus Österreich zum Internationalen Jugend-Austauschprogramm INDEX ein: „japanische Kultur“ kennenlernen, „österreichische Kultur“ vermitteln und gemeinsam mit anderen internationalen Delegierten in Japan Zukunftsthemen diskutieren. Programmsprache ist Englisch. Der Japan-Aufenthalt ist sehr strukturiert und beinhaltet ein Besuchs- und Begegnungsprogramm in Tokio (und einer anderen Region), viel Kontakt zu japanischen Jugendlichen und Einrichtungen sowie einen mehrtägigen Gastfamilien-Aufenthalt.

Wann: 5.– 20. Oktober 2019 (16 Tage), ein verpflichtender Vorbereitungstag am 13. 9. in Wien

Wer: Jugendliche zwischen 18-30 Jahren

Welche Kosten werden übernommen: Hin-/Rückflug, Verpflegung, Unterkunft, Transport vor Ort

Welche Kosten sind selbst zu tragen: Hin-/Rückfahrt Flughafen Wien, private Ausgaben (Unterhaltung, Souvenirs, etc.) vor Ort

Was wird von dir erwartet?

  • Du hast bei einer Jugendorganisation oder in Jugendprojekten mitgearbeitet? Vielleicht selbst Projekte organisiert?
  • Du spielst Musik oder Theater, kannst backen/kochen, machst Sport oder bloggst oder… ?
  • Du engagierst dich für ein aktuelles Thema und kennst Österreich gut?
  • Du kannst dir vorstellen, österreichische Alltags-Kultur zu vermitteln?
  • Du vertraust darauf, dich auf Englisch gut verständigen zu können?
  • Du bist diszipliniert, wenn es darauf ankommt und kommst mit strengen Zeitplänen und großen Gruppen zurecht?
  • Du bist bereit, von 27.-29. September Gastfamilie für eine japanische Delegierte oder Delegierten in Österreich zu sein?

Dann bewirb dich jetzt!

Mit Lebenslauf, Foto und einem kurzen Essay (500 Worte), in dem du uns erzählst, warum gerade du eine gute Teilnehmerin bzw. ein guter Teilnehmer wärst.

Schicke deine Unterlagen bis 27. Juni 2019 per Email an die Abteilung für europäische und internationale Familien- und Jugendpolitik (V/7) im Bundeskanzleramt: int.familien.jugend@bka.gv.at

Das BKA speichert und verarbeitet Daten ausschließlich im Sinne der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DSGVO) sowie des durch das Datenschutz-Anpassungsgesetz novellierten Datenschutzgesetzes idF vom 25. Mai 2018. Die Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.