Jugendbeteiligung ‚Umwelt und Gesundheit‘

Jugendbeteiligung ist im Umwelt- und Gesundheitsbereich sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene ein wichtiger Bestandteil von Politikgestaltung. Seit 2010 setzen sich Jugendliche aus den verschiedensten europäischen Ländern über die European Environment and Health Youth Coalition (EEHYC) dafür ein, dass Jugendpositionen im internationalen Bereich gehört und Fortschritte innerhalb des Prozesses erreicht werden.

Internationale Jugendkonferenz 2016

Von 27.-29. November fand auf Einladung Österreichs und der EEHYC in Wien eine Internationale Jugendkonferenz zum Thema Umwelt, Gesundheit und Mobilität statt:

80 Jugendliche aus unterschiedlichen WHO Europe-Ländern haben sich zu Umwelt- und Gesundheitsthemen vernetzt und ausgetauscht. Die TeilnehmerInnen beschäftigten sich vor allem mit den Inhalten und Positionen der 6. WHO-MinisterInnenkonferenz 2017. Bei der Jugendkonferenz ging es darum, ein Jugend-Positionspapier zu den Themen zu verfassen (Download Jugend-Positionspapier). Außerdem stellte sich die EEHYC bei der Konferenz vor. Sie will Anknüpfungspunkt für interessierte Jugendliche sein und wird sich im Vorfeld der MinisterInnenkonferenz 2017 für die Jugendpositionen einsetzen.

Sarah Zauner ist Environment and Health Youth Delegate

Seit September 2016 ist Sarah Zauner die erste österreichische EH-Jugenddelegierte. Sarah kommt aus Wien, studiert Rechtswissenschaften und plant, sich auf Umweltrecht zu spezialisieren. Sie hat bereits an Summer Schools in London und Model United Nations teilgenommen und war als offizielle österreichische Jugendvertretung bei der internationalen Jugendkonferenz und bei der  EEHYC-Generalversammlung 2016 dabei. Bei derGeneralversammlung ist Sarah gleich einmal zur Wahl für den neuen Vorstand angetreten und einstimmig gewählt worden!

In den nächsten Wochen und Monaten wird sich Sarah in ihr neues Tätigkeitsfeld einarbeiten und ihr nationales und internationales Netzwerk aufbauen und vergrößern.

Du hättest spannenden Input für Sarah oder willst mit ihr in Kontakt treten? Schreib ihr einfach ein Mail: zauner.s.j(at)gmail.com

Portraitfoto Sarah Zauner

Environment and Health Youth Delegate Programm

Das EHYD Programm wurde 2016 ins Leben gerufen und durch eine eigene finanzielle Förderung des Bundesministeriums für Familien und Jugend ermöglicht. Es bietet engagierten Jugendlichen die Möglichkeit, österreichische Jugendpositionen im Umwelt- und Gesundheitsbereich auf nationaler sowie internationaler Ebene zu vertreten und dabei aktiv Jugendpositionen mitzugestalten und zu repräsentieren.

Die zahlreichen Konferenzen und Arbeitsgruppen-Treffen innerhalb des Europäischen Umwelt- und Gesundheitsprozesses, das Mitwirken in der European Environment and Health Youth Coalition (EEHYC) und die Möglichkeit sich mit VerterterInnen und anderen Jugenddelegierten aus allen WHO- Mitgliedländern zu vernetzen, bieten die Chance aktive und inhaltliche Jugendpartizipation in den Europäischen Umwelt und Gesundheitsprozess zu tragen.

EH-Jugenddelegierte werden jeweils für zwei Jahre von der BJV ausgewählt und begleitet. Im September 2016 wurde Sarah Zauner als erste EH-Jugenddelegierte ausgewählt.

Logo BMFJ quer