Kostenloses Workshopangebot der AKNOE „Mehr als nur flüchtig“

Niederösterreich: Aktuelles Workshop-Angebot der AK Niederösterreich
Winter/Frühjahr 2017

In Kooperation mit der Bundesjugendvertretung (BJV) lädt die AK Niederösterreich niederösterreichische Schulklassen ab der 9. Schulstufe zu einem kostenlosen Workshop „Mehr als nur flüchtig“ in das ArbeitnehmerInnenzentrum (ANZ) nach St. Pölten ein.

Dieses Angebot soll dabei unterstützen, gemeinsam mit den Jugendlichen den umfassenden Themenkomplex rund um „Flucht, Asyl und Macht“ aufzuarbeiten. Mit Hilfe des professionell entwickelten und mehrfach erprobten Planspiels fremd seinals zentrales Element des Workshops ist ein lebendiger und praxisnaher Zugang zu dem Thema möglich. Durch die Übernahme diverser Rollen wird es für die SchülerInnen erlebbar, was es heißt, fremd zu sein und sowohl der rechtliche, als auch der menschliche Aspekt bei einem Erstaufnahmeverfahren für Asylsuchende kann von den TeilnehmerInnen besser verstanden werden. Geleitet werden die Workshops von erfahrenen Trainern und Trainerinnen der BJV.

Es gibt derzeit noch ein Kontingent für 4 kostenlose Workshops: Da wir gerne mehreren Schulen die Chance auf diesen Workshop geben möchten, ist die Teilnahme an diesem Workshop auf eine Klasse pro Schulstandort beschränkt.

Sollten Sie Interesse an einem Workshop „Mehr als nur flüchtig“ haben, kontaktieren Sie zur Terminvereinbarung bitte das BJV-Büro (Elisabeth Hanzl) unter workshop@bjv.at oder 01/214 44 99 16. Bitte geben Sie bei der Anmeldung eine Ansprechperson inkl. Kontaktdaten, die Anzahl der SchülerInnen (bis max. 22), Schulart und Schulstufe sowie einen Wunschtermin und einen Alternativtermin bekannt. Wir raten dazu, sich möglichst zeitnah einen der wenigen Termine zu sichern, da für die Vergabe der Workshoptermine das Prinzip first come – first servegilt.

Alle Workshops finden im neuen Workshop-Zentrum der Arbeiterkammer Niederösterreich (AK-Platz 1, 3100 St. Pölten) statt, dauern in Regel von 09.00 13.00 Uhr und sind kostenfrei (evtl. anfallende Reisekosten für SchülerInnen und LehrerInnen müssen von der Schule selbst getragen werden). Vorarbeiten durch den/die KlassenlehrerIn sind nicht notwendig – eine Einbettung des Workshops in die thematische Bearbeitung von Flucht/Asyl fördert allerdings den nachhaltigen Lerneffekt.

Weitere Workshops (auch im Raum Wien, Steiermark und auch anderen Bundesländern) können zudem über die BJV für ca. 250 €/Workshop angeboten werden.

Workshop-Beschreibung

Wie sieht ein Asylantrag eigentlich aus? Was macht die Fremdenpolizei? Wer schiebt wen ab?
Hier wird nicht (nur) über den Themenkomplex Flucht-Asyl-Migration diskutiert, sondern das Thema spielerisch in Rollenspielen und Aktivitäten erarbeitet. Das vom Verein United Games Austria entwickelte Planspiel “fremd sein” und weitere Rollenspiele/Übungen ermöglichen den Teilnehmenden das Thema aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen. Ziel ist es, die Komplexität bewusst zu machen, Empathiefähigkeit zu trainieren und Vorurteile abzubauen.

Die WorkshopleiterInnen wurden dafür in einem spezifischen Training ausgebildet und bringen Erfahrungen aus der Kinder- und Jugendarbeit mit.

  • Zielgruppe: Schulklassen oder Jugendgruppen (10 bis ~20 TeilnehmerInnen)
  • Altersgruppe: circa 12-18 Jahre
  • Dauer: mindestens 3-4 Stunden (= vier Unterrichtseinheiten zu je 50 Minuten (geblockt))
  • Weitere Informationen: elisabeth.hanzl@bjv.at & workshop@bjv.at