Projekt GewaltFREI leben

Gewaltpräventions-Workshops für Kinder und Jugendliche
Die BJV ist gemeinsam mit den Autonomen Österreichischen Frauenhäusern sowie der Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie Kooperationspartnerin im Projekt GewaltFREI leben - Kampagne zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Kindern.

Innerhalb des Projekts deckt die BJV den Bereich GewaltFREI leben – Du & ich ab, in dem österreichweit Gewaltpräventions-Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten wurden.

GewaltFREI leben – Du & ich

Um ein Umdenken in der Gesellschaft bewirken zu können und Gewalt an Frauen und Kindern nachhaltig zu verhindern, muss bei den jüngsten Mitgliedern begonnen werden, denn sie formen das Leben von Morgen. Diese Sensibilisierung und Reflexion im Erkennen sowie im Umgang von Gewalt passiert im Rahmen von Gewaltpräventions-Workshops. Hierfür wurden im Zeitraum September 2014 bis April 2015 österreichweit drei MultiplikatorInnen-Trainings (Tirol, Steiermark, Oberösterreich) für zukünftige Workshop-LeiterInnen abgehalten, in denen über 70 MultiplikatorInnen ausbildet werden konnten.

Seit Projektbeginn im Herbst 2014 konnten in ganz Österreich bereits rund 150 Workshops abgehalten und über 2.500 Jugendliche damit erreicht werden. Besonders auffällig war hierbei der große Bedarf und die enorme Nachfrage an Gewaltpräventions-Workshops in der schulischen sowie außerschulischen Jugendarbeit (Jugendzentren, Kinder- und Jugendorganisationen und Schulen). Unser Workshop-Angebot für Schulen mussten wir aufgrund der riesigen Nachfrage bereits nach 10 Tagen schließen, um unsere Kapazitäten nicht zu überlasten. Hier zeigte sich der dringende Handlungsbedarf und die Notwendigkeit auch in Zukunft Angobote über den Projektzeitraum hinaus zu schaffen.  Zur Zeit werden die letzten Workshops durchgeführt, da das Projekt im Herbst 2015 endet.

Nein zu Gewalt!

Parallel zum GewaltFREI leben Projekt konnten über das Programm Bildung für De-Radikalisierung des BMBF weitere Gewaltpräventions-Workshops für 8 bis 12 jährige angeboten werden. Hier gibt es über das Zentrum polis noch bis Ende September vereinzelt die Möglichkeit Workshops zu buchen. Alle weiteren Infos finden sich hier…

Abschlussveranstaltung und Follow-up

Als Abschluss des eigentlichen Projekts sowie gleichzeitiges Follow-up landen die ProjektpartnerInnen alle Interessierten herzlich zur Abschlussveranstaltung am 25. November 2015. Dieser Termin dient gleichzeitig als Auftakt zur Interdisziplinären Ringvorlesung „Eine von fünf“ die im Zeitraum der 16 Tage gegen Gewalt (25.11. bis 14.12.) stattfindet.