Veranstaltung „What do you NEET?“ am 5./6.12.2016

Die BJV lädt herzlich zu folgender Veranstaltung ein:

What do you NEET?

Bedürfnisse arbeitsmarktferner Jugendlicher zwischen Selbstermächtigung und Politikentwicklung

5. Dezember 2016, 10-17:30 Uhr und 6. Dezember 2016, 9:30-13 Uhr

Sargfabrik – Verein für Integrative Lebensgestaltung
Goldschlagstraße 169, 1140 Wien

Hier geht es zum ausführlichen Programm.

Spätestens mit Einführung der “Ausbildungspflicht bis 18” im Sommer 2016 rücken Jugendliche in einem NEET-Status (not in employment, education and training) nochmals verstärkt in den Fokus der hiesigen Arbeitsmarktpolitik für junge Menschen. Unter anderem sollen durch die Reform Jugendliche mit lediglich einem Pflichtschulabschluss zu einer weiteren Ausbildung befähigt werden.

Die aktive Arbeitsmarktpolitik und insbesondere die eng mit NEET-Jugendlichen befasste Offene Jugend- bzw. Sozialarbeit stehen damit vor großen neuen Herausforderungen, um tausende junge Menschen in niederschwelligen Maßnahmen an (Aus-)Bildungs- und Beschäftigungsangebote heranzuführen. Die Perspektiven und Stimmen von NEET-Jugendlichen selbst in die politische Debatte zu bringen und einen Dialog zwischen unterschiedlichen AkteurInnen zu ermöglichen, ist daher das Ziel der Veranstaltung.

Es geht um einen Austausch zwischen politischen EntscheidungsträgerInnen von u.a. EU-Parlament, Sozialministerium, AMS und Sozialpartnern mit Jugend- und SozialarbeiterInnen sowie NEET-Jugendlichen selbst. Wir wollen auf diese Weise einen Dialog auf Augenhöhe zwischen den Akteursgruppen initiieren, ein besseres gemeinsames Verständnis für die Herausforderungen und Tätigkeitsfelder schaffen und dadurch bessere Angebote für diese Zielgruppe ermöglichen. Schließlich sollen die Erfahrungen aus Österreich auf die europäische Ebene (und vice versa) transferiert und für die jeweiligen nationalen Bedingungen aufbereitet werden.

Zum Hintergrund: die BJV kooperiert seit Oktober 2016 mit Partnerinstitutionen aus Italien, Portugal, Rumänien, Belgien und Wales im Erasmus + Projekt „European Coalition for the rights of young NEETs„. Ziel ist es, politische EntscheidungsträgerInnen in Österreich und Europa stärker für die unterschiedlichen Bedürfnisse von Jugendlichen in einer NEET-Situation zu sensibilisieren, Perspektiven von NEET-Jugendlichen selbst in die politische Debatte um Jugendarbeitslosigkeit zu bringen und politische Maßnahmen weiter zu entwickeln.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen und Ihre Erfahrung und Expertise nutzbar machen zu dürfen!

Anmelden können Sie sich bis spätestens 30.11.2016 unter diesem Link.

Wir freuen uns auf einen bereichernden Austausch mit Ihnen!

Kontakt für Rückfragen: jonas.meixner@bjv.at bzw. Tel: 0676 – 880 1111 43.